Merck Serono ist die Pharma-Sparte der Merck-Gruppe mit einem Umsatz von 6 Mrd. € pro Jahr. Damit entfallen 55% des Konzernvolumens auf diese Sparte.

Der Kontext

Nach einer Ausschreibung erhielt Ortems anstelle von SAP APO den Zuschlag. Diese Entscheidung wurde von den Leitern der involvierten Abteilungen getragen, da sie der Ansicht sind, dass die Software von Ortems wesentlich mehr Funktionen bietet, anwenderfreundlicher und ergonomischer ist, und dies alles zu Installationskosten, die nur halb so hoch sind wie die SAP APO-Lösung.

Die Lösung

Die ausgewählte Lösung beinhaltet den Production Scheduler und den Synchronized Ressource Planner zur Feinterminierung von Produktion und Verpackung, angebunden an SAP und die vorhandene LIMS-Lösung.

Die Ergebnisse

Ausrollung mittels Core Model an 7 Standorten innerhalb von zwei Jahren in Frankreich, der Schweiz, Deutschland, Spanien, Italien und Mexiko.

Die Gewinne

  • Verkürzung der Umrüstzeiten (Kampagnenwechsel)
  • Reduzierung der anonymen Bestände (Halbfabrikate) (WIP)
  • Zeitgewinn bei der Planung (bessere Analyse)
  • Leistungsstarkes Simulationstool zur Planung der erforderlichen Kapazitäten vor jeder Einführung von neuen Produkten, Molekülen oder Projekten
  • Bessere Kommunikation zwischen den Teams
  • Kapazitätssteigerung
  • Verbesserung der Service-Levels